Kommandanten Skins für Total War: Arena verfügbar

Kommandanten Tuning incoming!

Vercingetorix

Jeder kann jetzt nach Belieben seinem Kommandanten/Kommandantin ein anderes Aussehen verpassen… moment, leider nicht ganz nach Belieben!
Die Skins kosten nämlich Gold und nicht gerade wenig. Es sind Skins erschienen für Vercingetorix, Kynane, Germanicus und Arminius. Den Skin für Vercingetorix hat man geschenkt bekommen, sieht auch garnicht schlecht aus, wobei ich persönlich den Standardskin bevorzuge. Für Arminus, Kynane und Germanicus sind jeweils 2 Skins erschienen.

Diese Skins kosten jeweils 900 Gold, was umgerechnet 3,24€ sind. Ein bischen Farbveränderung für diesen Preis ist durchaus angemessen.

Siegreicher Germanicus

Nachkomme Makedoniens

Cherusker Prinz










Das sind die Skins für 2500 Gold, was umgerechnet 9€ entspricht. Sehen schon ziemlich nett aus, allerdings wurden auch nur die Farben der Rüstungsteile geändert. Über den Preis kann man sich jedoch streiten…

Gesegneter des Teutates

Stratege
Prätorianischer Präfekt

Thureos Schwerkämpfer im Premium Shop

Lange erwartet und nun sind sie endlich da!

Die lange Abstinenz-Zeit, in der alle Steam-Veteranen auf Leonidas, Militiades und Alexander mit Schwertkampf Einheiten verzichten mussten, ist endlich vorüber!


Die Stufe VI Premium Einheit „Thureos Schwertkämpfer“ sind aber heute im Wargaming Premium Laden erhältlich. Ab einem Preis von 10,79€ sind sie in verschiedenen Paketen im Shop erhältlich, wahlweise mit Gold und Premium Zeit.

Die Thureos Schwertkämpfer haben sehr interessant Fertigkeiten. Wie fast alle anderen Nahkampfinfanterien haben sie eine Meele Damage Fertigkeit, in diesem Fall „Stich“, bekannt von der römischen Infanterie. Bisher ungewöhnlich für griechische Infanterie Spieler dürfte wohl die Fertigkeit „Leichte Pilla“ sein, welche sonst nur den Römern bzw den Barbaren vorbehalten war.
Die besonderste Fertigkeit ist für mich hier „Suche nach dem Pfad“, die den negativen Geländeeffekt für die Thureos Schwertkämpfer und verbündete nahe Einheiten verringert. Diese dürfte besonders mit Militiades interessant sein, der sich so auch im Wald imens schnell fortbewegen kann.

Das aller krasseste ist jedoch, das Infanteriepfähle als Consubable für die Thureos Swordmen verfügbar sind. Wehe also der wild anstürmenden Kavallerie, die sich aber jetzt des Öfteren wundern wird!

Aber auch für Leonidas Spieler dürften die Thureos Schwertkämpfer eine gewisse Rolle spielen. Verbunden mit „Fight in the shades“ und „Shieldbash“ könnten sie sich im Nahkampf als sehr stark erweisen.
Ich kann es kaum erwarten sie zu testen.

Bonus Code für Retentus bei Buffed.de

Bei Buffed gibt es aktuell einen Bonus Code für die römische T5 Premium Einheit „Retentus“, eine mittlere Nahkampfinfanterie. Dazu gibts noch 7 Tage Premium Account.
Wer die Premium Einheit schon besitzt, bekommt den Wert der Einheit NICHT in Gold erstattet, wie sonst bei Wargaming üblich! Dafür hätte man dann aber immernoch die 7 Tage Premium Account.

Um den Code zu bekommen muss man sich lediglich bei Buffed.de registrieren.

http://www.buffed.de/Total-War-Arena-Spiel-39532/News/Bonus-Code-Gold-Premium-1258094/

Willkommene und unwillkommene Neuigkeiten – Developer Newsletter #2

Die gestern erschienen Developer Newsletter #2 mit dem Titel „Friends, Romans, Countrymen“ enthält willkommene Neuigkeiten, ebenso schockt sie allerdings auch mit teils in meinen Augen fatalen Dingen, aber gehen wir die Neuigkeiten einfach Stück für Stück durch. Diese Änderungen sind aktuell geplant und werden mit den nächsten großen Patch umgesetzt, welcher der Patch auf Version 3.1 sein wird.

Veränderungen an der Kamera

CA selber findet wohl, dass die aktuelle Kamera im Spiel zu wenig Übersicht über das Schlachtfeld gibt. Daher soll es in Zukunft möglich sein nicht nur den Winkel der Kamera, sondern auch deren Höhe zu verstellen. Bogenschützen beispielsweise sind mit der aktuellen Kamera in der Lage das Gelände gut zu überblicken um potentielle Feinde in der Ferne zu sehen oder Kavallerie Angriffe von der hinteren Flanke frühzeitig zu erkennen. Dafür muss der Kamerawinkel flach eingestellt werden. Jedoch ergibt sich jetzt der Nachteil, sagt CA, dass die Bogenschützen keine Krähenfüsse oder Infanteriepfähle mehr sehen, weil man mit dem flachen Winkel das Gelände direkt vor den Einheiten weniger gut einsehen kann. Für anderen Einheiten ziehen jedoch einen Vorteil aus anderen Kamerahöhen. Man muss eben entsprechend variieren! Der neue Modus der Kamera kann in den Optionen aktiviert werden.
Im Endeffekt bleibt die Kameraeinstellung jedoch Geschmackssache.
Ich meine im Wald und im hohen Gras muss man aktuell ja sowieso vorsichtig sein, da gefühlt überall Infanteriepfähle stehen, aber dennoch kann ich mich in all meinen Gefechten während der Open Beta nur an ein einziges Spiel erinnern, in dem ich mit Fernkämpfern in Infanteriepfähle gelaufen bin.
Die neue Kamera kann höher eingestellt werden.

Friendly Fire

Es kann den Sieg kosten, ist total nervig, jeder hasst es, jeder fürchtet es… Friendly Fire. Man denkt immer in den höheren Tiers kommt es nichtmehr vor, aber leider lehrt die Realität etwas anderes.
CA will im nächsten großen Patch Änderungen in diesem Bereich vornehmen. Es gab wohl massive Beschwerden, dass es frustrierend ist wenn man versehentlich auf Verbündete feuert und gefühlt auch nur wenig Kontrolle über solche Sitationen hat. Daher will CA die Kontrolle über solche Situationen erhöhen, in denen verbündete Einheiten sich im Nahkampf befinden.
Dazu wird zunächst die Genauigkeit aller Fernkampf Einheiten erhöht. Die Geschosse werden dadurch weniger streuen und somit auch weniger verbündete treffen. Allerdings bedeutet das nicht, das Verbündete nichtmehr getroffen werden können! Der Beschuss von feindlichen Einheiten, die sich im Nahkampf mit Verbündeten befinden ist dennoch in den meisten Fällen nicht wirklich ratsam und es gibt weitaus effektivere Wege um dem Gegner dennoch Schaden zuzufügen. CA will damit erfahrenen Spielern entgegen kommen, um Friendly Fire in großem Umfang zu vermeiden.
Damit aber Fernkämpfer durch die Genauigkeit nicht zu stark werden, wird der Geschossschaden als Ausgleich reduziert. Laut CA kommen die Fernkämpfer so wieder auf 0 heraus, heisst sie bekommen dadurch keinen Vorteil. Was allerdings dennoch einen gewissen Dmg-Boost bedeutet, ist die Reduzierung der Abklingzeit der Einheitenfertigkeit „Feuer konzentrieren“. Es wird beabsichtigt, dass Fernkämpfer damit öfter gezielt wirken können, wenn Verbündete sich im Nahkampf mit dem Gegner befinden. So muss man nichtmehr nutzlos daneben stehen und zusehen, sondern kann mehr aktiv mitwirken, was vielen Spieler entgegenkommen dürfte.
Diese Änderungen sind jedoch nur ein kleiner Teil eines Friendly Fire Updates, an welchem CA aktuell für Patch 3.1 arbeitet. Darin enthalten sind wohl auf Änderungen im Bezug auf Infanteriepfähle, Krähenfüsse, Hopliten- oder Pikenphalanx und Artillerie.

Optimierung im Bezug auf CPU/GPU

Viele Spieler hatten sich in den vergangen Wochen über CPU Lags beschwert und auch mit selbst ist es schon mehrmals im Stream passsiert, dass ich von jetzt auf nachher richtig harte CPU Lags hatte. CA misst diesem Problem einen hohen Stellenwert zu und arbeitet fleissig daran, diese Sache in den Griff zu bekommen. Man versucht dazu die Grafikberechnung zu reduzieren um vor allem Low End PC’s zu entlasten. Diese Verbesserungen wurden bisher erzielt:

  • Verbesserung der GPU Leistung im Bezug auf die Highlight- und Silhoutten-Shader
  • Verbesserung der GPU Leistung indem die Menge der zu kopierenden Ressourcen reduziert wurde.
  • Verbesserung der Intel GPU Leistung beim Rendern der Vegetation, insbesondere wenn die Grafikqualität für Bäume auf Mittel oder Hoch eingestellt ist.
  • Verbesserung der CPU Leistung bei der Berechnung von Änderungen beim Nebel des Krieges. Heisst wenn jemand scoutet und den Nebel aufdeckt, muss dies ja berechnet werden und ständig Terrain entweder verdeckt oder aufgedeckt werden.
  • Identifizierungsnummern an den Einheiten

    Damit die 3 Einheiten künftig auch auf dem Schlachtfeld auseinander gehalten werden können, werden die Einheiten mit Identifizierungsnummern von 1 bis 3 versehen. Hier seht ihr, wie das dann im Spiel aussieht.
    Einheitenmarker helfen die 3 Einheiten zu unterscheiden

    Elefanten Balancing

    Dieses Thema ist sehr heikel und grade auch ein ziemliches Reizthema innerhalb der Community. Da das Balancing der Elefanten immernoch sehr im Wandel ist und noch vieles muss getestet werden, bevor diese Einheit sich vollkommen ins Spielprinzip einfügt. Aktuell arbeitet CA daran, den Rüstungswert der Elefanten zu reduzieren um ca 24%, aber das sind nur Versuche und noch nichts sicheres. Somit würden die Elefanten anfälliger für Nahkampfschaden und auch für Beschuss z.B. von Slingern und Bogenschützen.
    Fest steht allerdings, dass die Elefanten einen Charge bekommen sollen in den Tier’s 6-9. Die Surus Premium Elefanten auf Tier 5 sind davon ausgenommen, das sie sonst zu mächtig würden im Matchmaking gegen Tier 4. CA will die Elefanten durch diese Änderungen etwas mobiler machen.
    Den Charge halte ich allerdings für vollkommen unangebracht. Die Elefanten sind ja so schon mobil genug und sehr schnell. Mit Hannibals Fertigkeit Eilmarsch, können nichtmal Kriegshunde, Bogenschützen, Slinger oder Speerwerfen vor den Elefanten flüchten. Einzige Möglichkeit ist da immer nur der nächste Wald in den man sich flüchten kann.

    Globales Spielen

    Aktuell befindet sich das globale Spielen im Test. Damit will CA allen Spieler ermöglichen, in einer Gruppe zusammen zu spielen. Bisher war es zwar möglich, dass Spieler aus Russland, Asien, Europa und Nordamerika im selben Gefecht mit- und gegeneinander spielen, das Zusammenspielen in Gruppen war allerdings nicht möglich. Diese Änderung soll das jetzt möglich machen. In der letzten Developer Newsletter stand dieses Feature unter mittel- bis langfristige Ziele aufgeführt. Jedoch konnte CA hier massive Fortschritte machen. Dennoch bleibt abzuwarten, wie „bald“ dieses Feature verfügbar sein wird.

    Reconnect Button

    Bisher kam es leider vermehrt vor, dass beim Laden ins Gefecht das Spiel abgestürzt ist. Aktuell ist es dann nicht möglich sich wieder ins Gefecht zu verbinden. Das soll sich jetzt ändern! CA arbeitet an einen „Reconnect“ Knopf mit dem es möglich ist, sich nach einem Absturz ins Gefecht zurück zu verbinden. Es ist aktuell nichts genaues bekannt, aber vermutlich wird dieses Feature ab Version 3.2 verfügbar sein.

    Patch 3.0.1

    Wargaming hat gerade die den kommenden Patch 3.0.1 veröffentlicht mit einigen brisanten Änderungen im Spiel.
    Unabhängig davon, soll aber in Zukunft die Spielerstatistik in PvP und PvE separiert werden. So kann dann die tatsächliche Spielerleistung im PvP betrachtet werden.
    Insbesondere beinhaltet dieser Patch mehrere Änderungen für den PvE Modus

    PvE Modus

  • PvE ist jetzt der einzige verfügbare Spielmodus mit Tier I und Tier II Kommandanten. Erst ab Tier III Kommandanten kann man an PvP Schlachten teilnehmen. Somit reagieren CA und Wargaming auf die massiven Beschwerden über „Robben kloppen“ im Lowtier mit Hightier Kommandanten. Neue Spieler können sich so in Ruhe mit dem Interface anfreunden und lernen, wie die Spielmechanik funktioniert.
  • PvE wurde nun auch für Kommandanten über Tier III freigeschalten und kann mit Einheiten der Stufe I, II und III gespielt werden, unabhängig von der Kommandanten Stufe. Ausserdem kann man von jetzt an PvE Gefechte in einer Gruppe zusammen mit Freunden spielen. Jedoch sollte man dabei beachten, dass man ins PvP Matchmaking kommt, sollte eine einzige T3+ Einheit im Squad ausgewählt wurde!
  • PvE Belohnungen gibt es jedoch nicht für jeden, sollte man auf die Idee kommen mit Kommandanten im höheren Tier Bereich ab T5+ ins PvE Gefecht zu gehen um den Kommandanten zu leveln, so sagt CA „Nein!“. T4 Kommandanten erhalten 50% weniger FreeXP und Silber für die Gefechte. T5+ Kommandanten erhalten weder FreeXP noch Silber im Gefecht und T4 Kommandaten. Lediglich die Einheiten, bekommen den entsprechend der Gefechtleistung verdienten Erfahrungswert.
  • Gruppensystem

  • Es gab auch Änderungen am Gruppensystem. Ab sofort kann man sehen, welche Einheiten die anderen Gruppenmitglieder ausgewählt haben. So kommt es hoffentlich nichtmehr zu Missverständnissen in der Gruppenzusammenstellung.
  • Die Gruppenleiter müssen von nun an das Gefecht starten, unabhängig von den anderen Gruppenmitgliedern. So kann man nichtmehr „aus Versehen“ das Gefecht starten. Dennoch müssen vorher alle Mitglieder einmal „Bereit“ drücken. Durch erneutes drücken des Buttons drückt, kann man den „Bereit“ Status zurücknehmen. Ausserdem kann nur der Gruppenleiter den Spielmodus wählen.
  • Änderungen am Spielinhalt und Balancing

  • Der Verbrauchsgegenstand „Horn des Melkarth“ bringt nurnoch 20% Drehgeschwindigkeit, statt ehemals 50%.
  • Die Einheitenfertigkeit „Echo von Trebia“ wurde generved. Dabei wurde der Geschwindigkeitsbonus von 40% auf 20% reduziert. Auch die Drehgeschwindigkeit wurde von 60% auf 20% reduziert.
  • Die Einheitenfertigkeit „Schildwall“ der Karthager war zu schwach und wurde gebuffed. Die Ansturmabwehr wurde von 20% auf 30% erhöht und die Geschossabwehr wurde von ehemals +20 auf +35 erhöht.
  • An den römischen Kavallerieeinheiten gab es ein paar Änderungen, da Sie im Nahkampf zu schwach waren. Daher wurde ihre Nahkampfabwehr erhöht. Tier 5 Celeres haben jetzt 59 statt 56 Nahkamfabwehr. Tier 6 Equites haben jetzt 61 statt vorher 59 Nahkampfabwehr. Die Legionärskavallerie auf Tier 7 hat jetzt 62 statt 62 Nahkampfabwehr.
  • Die Tier 5 Kavallerie der Barbaren, die berittene Kriegsbande war dagegen zu start und musste generved werden. Diese Einheit hat nurnoch 186 statt ehemals 192 Nahkampfschaden.
  • Auch Artillerieeinheiten mussten angepasst werden. Sie waren zu gut gegen Infanterie und Kavallerie, aber zu schlecht gegen Elefanten. Daher wurde der rüstungsbrechendes Schaden der Pfeilprojektile, welche die Einheiten ab Tier 8 nutzen können. Die Nachladezeit wurde um 1 Sekunde verringert.
  • Bei normalen Artillerie Geschossen wurde der rüstungsbrechende und normale Schaden reduziert, um den Schaden wieder zu normalisieren.
  • Der Schadensmultiplikator gegen Elefanten wurde von 5 auf 10 angehoben. Somit wird auch die schwere Artillerie zu einem gefährlichen Counter für die Elefanten.
  • Da die Änderungen an der Artillerie sind und die Einheiten noch weiter balanced werden, haben wir diesen Teil übersprungen.
  • Bei den Toxotai, den T4 Bogenschützen der Griechen, wurde die Fertigkeit „Schnellschuss“ mit „Schnellfeuer“ ersetzt. Der Bonus der Fertigkeit ist identisch mit der vorherigen Fertigkeit.
  • Kommandanten

  • Caesar’s Fertigkeit „Vidi“ wurde generved. Die maximale Ausdehnungsrate des Artilliezielkreises beträgt jetzt nichtmehr -100% sondern nurnoch -50%.
  • Die Fertigkeit „Eiserne Disziplin“ von Vercingetorix hat jetzt eine Abklingzeit 120 Sekunden, statt 60 Sekunden. Die Abklingzeit kann durch drei speziell hinzugefügte Talente im Skill-Tree auf 90 Sekunden gesenkt werden.
  • Bugfixes

  • Es wurde ein Bug behoben, der das Spiel zum Absturz gebracht hat, wenn man schnell Einheiten in die Einheitenleiste gezogen hat.
  • Der Bug, der viele Arty Spieler aufgeregt hat und bei Kavallerie Spielern für Freude sorgte wurde behoben. Kavallerie kann nicht länger durch Infanteriepfähle stürmen.
  • Die Punkteleiste der Teams zeigt jetzt nichtmehr 0 an, obwohl noch gegnerische Einheiten am Leben sind.
  • Vergünstigungen beim Kauf einer Einheit mit Silber werden nun korrekt angezeigt.
  • Neues zu TWA

    Beim letzten „Ask Us Anything“ der Total War: Arena Developer von Creative Assembly auf Reddit gab es einige Aussagen, die Fans mit Hoffnung erfüllen und die Herzen höher schlagen lassen.

    CA hat dabei einen neuen Commander für die Fraktion der Barbaren angekündigt. Um welche antike Persönlichkeit es sich dabei handelt ist bisher nicht klar. Man darf jedoch gespannt sein was CA sich dabei ausgedacht hat. Josh, den wir alle aus den offiziellen TWA Streams kennen, ist bei CA für die historischen Hintergründe verantwortlich. Er hatte uns 2017 auf der Gamescom erklärt, dass er sehr viel Wert auf die historische Korrektheit legt. Das bezieht sich sowohl auf die Commander, als auch auf das Design der Einheiten.

    Ein weiterer interessanter Punkt war der Kommentar zu einem Belagerungsmodus bzw anderen Spielmodi, an denen CA anscheinend arbeitet. Dabei wurde aber klargestellt, dass die Entwicklung dieser Spielmodi noch am Anfang steht und nicht reif für einen Release ist. Die Supertester werden dann die ersten sein die diese Modi für uns testen können, sobald CA dafür bereit ist.

    Übrigens wurde nochmals klargestellt, dass eine asiatische Fraktion aktuell nicht geplant ist!

    Hotfix für Elefanten und Matchmaking

    Wargaming hat heute einen Hotfix für die karthagischen Kriegselefangen eingespielt. Dabei wurde die Cap-Geschwindigkeit angepasst sowie die Verlangsamung durch Pfeile, Speere, Pillums, Scorpion-Geschosse und Artillerie. Die Projektile verursachen einen Debuff beim Elefanten der ihn verlangsamt. Dabei war bisher vor allem das Problem, dass der Debuff viel zu schnell abgelaufen ist oder garkein Debuff hervorgerufen.

  • Der Pfeil-Debuff wurde verlängert und der Wert der Verlangsamung sinkt jetzt mit 20% pro Sekunde von ehemals 35%
  • Der Speer Debuff wurde verlängert und der Wert der Verlangsamung sinkt jetzt mit 15% pro Sekunde von ehemals 30%. Ausserdem wurde der Wert der Verlangsamung pro Speer erhöht von 0,3% auf 0,35%.
  • Der Pillum Debuff wurde verlängert und der Wert der Verlangsamung sinkt jetzt mit 15% pro Sekunde von ehemals 30%. Ausserdem wurde der Wert der Verlangsamung pro Pillum erhöht von 0,3% auf 0,35%.
  • Der Beschuss von Steinschleuderern erzeugt jetzt einen Verlangsamungs Debuff bei Kriegselefanten mit 0,04% Verlangsamung pro Projektil und sein Wert sinkt mit 5% pro Sekunde.
  • Artillerie Beschuss erzeugt jetzt einen Verlangsamungs Debuff bei Kriegselefanten mit 4% Verlangsamung pro Projektil und sein Wert sinkt mit 15% pro Sekunde.